Sendwave

Bewertung
(0 bewertungen)

Sendwave Überprüfung, Wechselkurse, Gebührenrechner und Benutzerbewertung

  • Gebühren und Kosten: Durchschnittlich
  • Übertragungsgeschwindigkeit: Sehr gut
  • Sicherheit und Zuverlässigkeit: Durchschnittlich
  • Kundenzufriedenheit: Gut

Vorteile

  • Gut gestaltete App
  • Keine Transferkosten
  • Geld kommt innerhalb von 30 Sekunden an

Nachteile

  • Begrenzte Anzahl von unterstützten Ländern und Währungen
  • Niedrige tägliche sowie monatliche Transaktionslimits
  • Hohe Marge bei den Wechselkursen

0 Benutzer würden es empfehlen

0 Benutzer würden es nicht empfehlen

Worum handelt es sich bei Sendwave?

Sendway ist eine mobile Anwendung (APP) für den Geldtransfer, die sich darauf konzentriert, günstige Überweisungen aus Europa und Nordamerika in afrikanische Länder zu ermöglichen. Ihr primäres Ziel ist es, den Geldtransfer so einfach und erschwinglich zu machen wie beispielsweise den Versand einer SMS.

Sie können Geld nach Kenia, Uganda, Tansania, Ghana, Nigeria und Senegal senden. Abhängig von der Überweisungsmethode kann Ihr Empfänger das Geld sogar schon nach 30 Sekunden erhalten. Die Überweisung kann direkt auf das Bankkonto des Empfängers erfolgen, aber auch auf mobile und Online-Geldbörsen oder bestimmte Abholorte. Die Überweisung selbst ist gebührenfrei, da das Unternehmen aus der Differenz der Wechselkurse Geld verdient.

Das Projekt wird von Chime Inc. betrieben, einem regulierten und autorisierten Mobilbanking-Unternehmen. Die App kann kostenlos im AppStore für iOS und GooglePlay für Android-Smartphones heruntergeladen werden.

Wie funktioniert Sendwave?

Laden Sie die mobile Sendwave-Anwendung für Mobiltelefone herunter und lassen Sie Ihre Telefonnummer überprüfen bzw. verifizieren. Jetzt können Sie Geld in afrikanische Länder wie eine Textnachricht senden. Wählen Sie die Bankverbindung Ihres Empfängers oder auch nur seine Telefonnummer aus, geben Sie den Betrag ein und die Überweisung ist mit buchstäblich wenigen Klicks aufgegeben.

Die App ist gut gestaltet und einfach zu benutzen. Wenn Ihr Empfänger eine Online-Wallet hat, erhält er die Überweisung bereits nach 30 Sekunden.

Damit können Sie Geld aus den USA, Großbritannien, Kanada, Frankreich, Italien, Spanien oder Irland nach Kenia, Uganda, Tansania, Ghana, Nigeria und Senegal überweisen.

Für die Überweisung selbst fallen keine Gebühren an. Das Unternehmen profitiert von den unterschiedlichen Wechselkursen bei Ihrer Währungsumrechnung und kann dadurch günstigere Überweisungen anbieten. Denken Sie jedoch daran, dass der Aufschlag auf die Wechselkurse einige größere Überweisungen ziemlich teuer machen kann.

Sendwave - Gebühren und Kosten

Ein Geldtransfer nach Afrika mit Sendwave ist kostenlos. Allerdings gibt es einen Aufschlag auf die Wechselkurse, der sich zu den Gesamtkosten hinzuaddieren kann.

Sendwave Wechselkurs

Da der Transfer selbst gebührenfrei ist, setzt Sendwave ihre Marge auf die Wechselkurse, um Gewinne zu erzielen. Daher sollte man mit etwa 2% - 5% schlechteren Kursen als den offiziellen rechnen.

Was bedeutet das in der Praxis? Nehmen wir an, dass derzeit 1 GBP 480 NGN (nigerianische Nairas) wert ist. Das hätte zur Folge, dass Ihr Empfänger 48000 NGN erhalten würde, wenn Sie 100 GBP senden. Wenn die Überweisungs-Firma jedoch ihre eigene Marge auf die Wechselkurse setzt, kann sie festlegen, dass 1 GBP beispielsweise 450 NGN entspricht. Nun stellt sich heraus, dass die 100 GBP-Überweisung nur 45000 NGN entspricht. Auch wenn Sie keine Gebühren bezahlt haben, hat Ihr Empfänger 3000 NGN weniger erhalten, als er sollte.

Bevor Sie mit Sendwave international Geld verschicken, sollten Sie am besten kurz die aktuellen Kurse Ihres gewünschten Währungspaares prüfen, um zu erfahren, wie viel die Überweisung Sie wirklich kostet. Eine kurze Google-Suche sollte hierbei eine gute Hilfe sein.

Sendwave Grenzen/Limits

Mit der Sendwave Geldtransfer-App können Sie maximal $999 pro Tag und $2999 pro Monat versenden. Wenn Sie einen zusätzlichen Verifizierungprozess durchlaufen und Sendwave eine Kopie Ihres Personalausweises und in einigen Fällen weitere erforderliche Unterlagen schicken, können Sie die Limits auf $2999 pro Tag und $12000 pro Monat erhöhen. Dieser Vorgang kann innerhalb der App in den Einstellungen angefordert werden.

Sendwave im Vergleich zu Überweisungen und Banken

Es ist schwer, die Sendwave-App mit normalen Banküberweisungen zu vergleichen, da sie nur in begrenztem Umfang funktioniert. Es ist jedoch deutlich billiger, mit Sendwave Geld nach Afrika zu schicken als mit einer regulären internationalen Banküberweisung, wenn man das Angebot der meisten populären Mainstream-Banken vergleicht. Die Kehrseite der Medaille ist, dass Sendwave nur wenige Währungspaare akzeptiert und eher niedrige Transaktion Obergrenzen hat. Daher scheint es eine gute Lösung für häufige und schnelle Geldüberweisungen von unterwegs aus zu sein, da es sehr einfach ist, mit der App Geld zu senden.

Wie benutze ich Sendwave?

Alles, was Sie tun müssen, ist die Mobil-App aus dem AppStore herunterzuladen, wenn Sie Apples iOS haben, oder aus GooglePlay für Android-Geräte. Melden Sie sich innerhalb der App an. Fügen Sie dann die Informationen zu Ihren potentiellen Empfängern hinzu, und wenn diese wiederum eine Online-Wallet installiert haben, können Sie ihnen einfach mit ihrer Telefonnummer Geld senden. Der Vorgang ist fast identisch mit dem Versand einer SMS. Die Überweisung ist kostenlos und die aktuellen Wechselkurse werden auf dem Bildschirm angezeigt.

Wie kann man sich anmelden?

Laden Sie die App herunter und folgen Sie den Anweisungen innerhalb der App. Sie erhalten einen SMS-Verifizierungscode, um den Vorgang abzuschließen.

Ist Sendwave sicher und zuverlässig?

Sicherheit

Das Sendwave-Projekt wird von Chime Inc. betrieben, einem Online-Banking-Unternehmen, das Teil der vollständig regulierten und zur Abwicklung von Geldtransaktionen in den USA, Kanada, dem Vereinigten Königreich und der EU autorisierten Online-Banking-Firma ist. Die Informationen des Benutzers werden mit einer 128-Bit-Verschlüsselung geschützt. Da das Geld zudem sofort überwiesen wird, speichern sie es nicht einmal in ihren Bankkonten, sondern leiten es direkt an Ihren Empfänger weiter.

Kommentare

Das allgemeine Feedback zur Sendwave-App scheint positiv zu sein. Die App funktioniert ohne nennenswerte Probleme und es gibt keine größeren Fehler oder Störungen, die den Geldtransfer beeinträchtigen. Die Mehrheit der Benutzer ist in der Lage, regelmäßig Geld zu senden, und es ist wirklich so einfach zu handhaben, wie das Senden einer Textnachricht.

Einige Benutzer weisen auf die ungünstigen Wechselkurse hin, aber unter Berücksichtigung der Tatsache, dass es keine zusätzlichen Überweisungsgebühren gibt, sind die Gesamtkosten im Vergleich zur Konkurrenz nicht zu hoch.

"Sendwave ist fantastisch! Seit ich diese App benutze, sende ich meinen Liebsten immer mal wieder Geldbeträge, einfach vom Bett aus, oder wo immer ich mich auch gerade befinde. Ich habe nur eine einzige schlechte Erfahrung gemacht, aber das Problem war nicht allzu groß, es ist ein Netzwerkproblem zum Zielort hin aufgetreten. Was mir aufgefallen ist, ist, dass ihr Kurs im Vergleich zu den anderen Wechselkurs-Anbietern immer niedrig ist, einfach weil sie keine Gebühren erheben". ~ schreibt einer der Nutzer in seiner Rezension auf GooglePlay

Ein Benutzer wies auf einige Datenschutzbedenken hin, die sich auf die Menge an Informationen beziehen, die die App abfragt. Die meisten Überweisungsplattformen verlangen jedoch die Kopie eines Personalausweises oder anderer persönlicher Dokumente, da diese zur Einhaltung internationaler Gesetze und Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäsche erforderlich sind.

"Ich finde es nicht gut, dass sie mehr persönliche Informationen erfassen (wie DoB und die letzten 4 Stellen der SSN) als andere Apps wie Xoom von PayPal, Rebtel, WU usw. Sie fordern einen auch auf, ein Identitätsdokument hochzuladen, was ich getan habe. Fühle mich nicht wohl dabei, solche persönlichen Informationen unnötigerweise weiterzugeben. Ich habe keine Datenschutzerklärung gesehen, als die Informationen angefordert wurden. Ich hoffe darauf, dass sichere Server genutzt werden, wenn Sendwave so viele persönliche Informationen sammelt und speichert! ~ 3/5-Sterne-Bewertung im GooglePlay-Store

Kundensupport

Es ist erwähnenswert, dass der Kundensupport von Sendwave rund um die Uhr und in mehreren Sprachen verfügbar ist. Sie können diesen telefonisch oder per E-Mail kontaktieren. Das Callcenter unterstützt die Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch. 

Abschließende Gedanken

Sendwave Rezension

Die Mission von Sendwave besteht darin, erschwingliche und einfache Geldüberweisungen in afrikanische Länder zu ermöglichen. Ihre mobile Anwendung ist gut konzipiert, und die Einrichtung einer Überweisung ähnelt dem Versenden einer einfachen Textnachricht. Sie können Geld direkt an die Telefonnummer einer Person senden, und der Empfänger sollte den Geldbetrag innerhalb weniger Sekunden in seiner mobilen Wallet sehen können. Es ist erwähnenswert, dass die Überweisung selbst kostenlos ist, wobei das Unternehmen jedoch eine Marge auf die Wechselkurse erhebt. Auch wenn die Währungsumrechnung nicht die beste auf dem Markt ist, kann sie doch recht wettbewerbsfähig sein, wenn es um afrikanische Ziele geht. Auf der anderen Seite gibt es nicht viele Währungen und Länder, die unterstützt werden, und die monatlichen Transaktionsgrenzen sind recht niedrig. Menschen, die regelmäßig kleinere Beträge in ausgesuchte afrikanische Länder schicken müssen, sollten jedoch den guten Service dieser App nutzen.

Kommentare unserer Benutzer

Noch keine Kommentare

Einen Kommentar hinzufügen

Bewertung:
Würdest du es weiterempfehlen?