Wie kann man Geld ins Ausland schicken?

Normalerweise können wir für unsere täglichen Transaktionen Waren oder Dienstleistungen leicht in bar oder mit dem Standard-Service unserer lokalen Finanzinstitute bezahlen. Mit der fortschreitenden Globalisierung können wir jedoch zwischen den Ländern hin und her reisen, dort unsere Geschäftsbeziehungen aufbauen, im Ausland arbeiten und leicht auf internationale Produkte über das Internet zugreifen. Daraus folgt unweigerlich, dass man lernen muss, wie man internationale Geldtransfers auf die effizienteste Weise durchführt. In diesem Artikel werden wir verschiedene Möglichkeiten behandeln, Geld ins Ausland zu senden. Jede Methode hat ihre eigenen Vorteile und unterschiedliche Preise.

Für viele Menschen ist die naheliegende Wahl die Bank. In den letzten Jahren sind jedoch viele Startups für Überweisungen entstanden, so dass Sie nicht nur Geld per Knopfdruck versenden können, sondern auch für den Bruchteil der üblichen Gebühren, die bei internationalen Banküberweisungen anfallen. Aber mit einem überwältigen Angebot im Internet fällt es einem schwer die richtige Wahl zu treffen. Auf unserer Plattform versuchen wir, die Nutzer mit den neuesten Informationen über die verschiedenen Geldtransferdienste zu versorgen. Sie können hier einen vollständigen Artikelbericht über jedes Unternehmen finden, nach den Funktionen sortieren und miteinander vergleichen.

Methode 1: Persönlich

Besuchen Sie die Filiale Ihrer Bank vor Ort.

Heutzutage haben die meisten Banken ihre eigene Webseite bzw. Bankplattformen, so dass es nicht notwendig ist, die Filiale vor Ort zu besuchen. Wenn Sie jedoch Schwierigkeiten haben, herauszufinden, wie Sie eine internationale Geldüberweisung online aufgeben können, wird Ihnen der Bankangestellte sicherlich helfen, wenn Sie ihren Standort besuchen. Wir empfehlen, unsere Artikel zu lesen, da wir versuchen werden, die Vorteile des Geldtransfers über das Internet zu erklären. Und eigentlich verhält es sich recht einfach, wenn man sich informiert. Viele Banken berechnen derzeit mehr für die Annahme einer Überweisung in der Filiale. Werfen wir einen Blick auf die Gebühren von Barclays. Mit der Online-Banking-Plattform können Sie Geld für ca. 4 GBP senden. Andererseits können die Kosten für die Bestellung der gleichen Überweisung in der Filiale 15 GBP erreichen.

Was benötige ich, um persönlich Geld zu überweisen?

Zunächst einmal ist es gut, eine schnelle Recherche durchzuführen, wenn es bei Ihrer Bank keine Terminvereinbarung bedarf. Wenn ja, wenden Sie sich an Ihren Bankberater.

Halten Sie die Informationen Ihres Empfängers bereit:

  • Der Name und die Adresse der Bank Ihres Empfängers.
  • Bankkontonummer oder IBAN,
  • SWIFT/BIC-Codes

Vergessen Sie auch nicht, Ihren Ausweis und natürlich den richtigen Geldbetrag plus entstehende Gebühren mitzubringen. In unserem Review-Bereich finden Sie Beschreibungen von Gebühren aller gängigen Banken.

Wie viel kostet es, Geld persönlich zu schicken?

Für die Überweisungen innerhalb der Eurozone kostet es in der Regel 5-15GBP. Für entlegenere Länder können die Banken Ihnen jedoch bis zu 40 GBP berechnen.

Weitere Möglichkeiten für persönliche Zahlungen

Wenn Sie persönlich bezahlen wollen, aber die Bankgebühren zu hoch für Sie sind, können Sie andere Alternativen erforschen. Zum Beispiel gibt es viele unabhängige Überweisungsunternehmen wie Western Union oder MoneyGram, um nur einige zu nennen. Abhängig davon, wo Sie wohnen, werden Sie höchstwahrscheinlich ihren Standort bzw. Filiale in Ihrer Nähe finden. Der gesamte Prozess ist dem Senden von Geld über die Bank sehr ähnlich, aber in diesem Fall müssen Sie kein Konto eröffnen. Sie müssen lediglich Ihren Ausweis und Ihr Geld in bar in die Filiale bringen.

Solche Unternehmen berechnen für die Abwicklung Ihrer internationalen Überweisung oft weniger als herkömmliche Banken. Darüber hinaus kann es möglich sein, dass das Geld auch nach wenigen Minuten von Ihrem Empfänger abgeholt werden kann, wenn es eine Niederlassung des Unternehmens in seiner Nähe gibt.

Methode 2: Online

Online-Banking

Die beliebteste und möglicherweise bequemste Art Geld ins Ausland zu senden, ist die Nutzung des Internets. Wenn Sie bereits ein Bankkonto haben, überprüfen Sie, ob Ihre Bank über eine Online-Plattform oder vielleicht eine mobile App verfügt, die es Ihnen leicht macht, die Zahlung aufzugeben, ohne Ihr Haus verlassen zu müssen. Heutzutage ist es für Banken ein Industriestandard geworden, ihren Kunden Online-Banking anzubieten. In einigen Fällen müssen Sie jedoch die Online-Funktionen für Ihr Konto "registrieren" bzw. "aktivieren". Besuchen Sie die Website Ihrer Bank, navigieren Sie zum Bereich Online-Banking und folgen Sie dort den Anweisungen.

Was benötige ich, um mich auf eine Online-Überweisung vorzubereiten?

Sie müssen die Daten Ihres Empfängers und eine Überweisungsmethode je nach Bank bereit halten. Einige Banken senden eine SMS mit einem speziellen Code, den Sie im Webbrowser eingeben müssen, andere stellen Ihnen beispielsweise eine Sicherheitsfrage.

Für den Transfer benötigen Sie:

  • Name und die Adresse der Bank Ihres Empfängers
  • Bankkontonummer oder IBAN,
  • SWIFT/BIC-Codes

Nachdem Sie alle Angaben gemacht haben, überprüfen Sie noch einmal, ob Sie keine Fehler gemacht haben und wenn Sie auf Senden klicken, sollte das Geld automatisch Ihr Konto verlassen und an Ihren Empfänger überwiesen werden. Die Überweisung dauert in der Regel bis zu 3 Tage. Für einige entlegenere Länder kann es jedoch sogar bis zu einer Woche dauern.

Andere Plattformen für den Online-Geldtransfer ins Ausland

Hier kommt die Fülle der Angebote zustande. Der schwierigste Teil des Online-Geldtransfers über eine unabhängige Überweisungsplattform ist nicht die Bestellung der Geldüberweisung, sondern die Wahl des richtigen Dienstes. Die meisten Plattformen arbeiten global, was bedeutet, dass Sie leicht auf Unternehmen außerhalb Ihres Landes zugreifen können. Jedes von diesen hat unterschiedliche Eigenschaften/Konditionen und bietet unterschiedliche Services bzw. Konditionen. Beispielsweise gibt es Plattformen, die sich auf gute Wechselkurse konzentrieren, andere sind auf schnelle Transfers spezialisiert. Auf unserer Plattform, im Bereich "Persönliche Transfers", finden Sie detaillierte Rezensionen von diesen Anbietern. Wir bewerten jedes Unternehmen anhand von Gebühren, Geschwindigkeit, Sicherheit und Kundenzufriedenheit. Sie können auch andere Benutzerbewertungen lesen, um mehr über die tatsächlichen Erfahrungen mit dem jeweiligen Service zu erfahren.

Der größte Vorteil von Online-Überweisungsplattformen sind die Kosten. Vor allem im Vergleich zu den üblichen Banküberweisungen. Auf der anderen Seite kann ihre Zuverlässigkeit fragwürdig sein. Daher ist es am besten, die empfohlenen Unternehmen zu nutzen, die bereits Millionen von Transaktionen erfolgreich abgewickelt haben. Von den etablierten gibt es natürlich PayPal, das einer der größten Online-Zahlungsabwickler der Welt ist. Sie kennen PayPal höchstwahrscheinlich von Ihrem Online-Einkauf, da die meisten Geschäfte ihre Verkäufe über PayPal abwickeln. Es gibt auch andere Plattformen, die auf internationale Geldtransfers ausgerichtet sind, wie TransferWise, WorldRemit oder Azimo, um nur einige zu nennen.

Um eine solche Plattform nutzen zu können, müssen Sie ein Konto anlegen. Ihre grundlegenden Informationen werden dort hinterlegt, was ein einfacher Prozess ist, der nur ein paar Minuten in Anspruch nimmt. Je nachdem, wie viel Geld Sie senden möchten, kann es jedoch erforderlich sein, dass Sie sich einer speziellen Überprüfung unterziehen müssen. Es ist ein Standardverfahren für alle Online-Finanzunternehmen. Sie müssen die internationalen Gesetze und Vorschriften zur Verhinderung der Geldwäsche einhalten. Sie werden gebeten, ihnen Fotos von sich selbst, Ihren Ausweis oder andere Unterlagen zur Überprüfung Ihrer Identität zuzusenden. Um es auf den Punkt zu bringen, das Unternehmen muss sicherstellen, dass die Person, die das Konto online eröffnet, wirklich Sie sind.

Methode 3: Kryptowährungen

Diese Methode fällt in die Kategorie der Online-Überweisungen, ist jedoch recht besonders und erfordert daher eine separate Kategorie. Im Moment ist es nicht die beliebteste Methode, um Geld online zu senden. Es lohnt sich jedoch, die Vorteile und die Funktionen zu erforschen, da es die Zukunft der Geldüberweisung sein könnte.

Kryptowährungen verwenden die Blockchain-Technologie, die es ihnen ermöglicht, nahezu sofort, schnell und kostenfrei zu arbeiten. Um ein Beispiel  zu nennen, senden Sie Geld mit der Kryptowährung Ethereum, kostet dieser Vorgang etwa 0,2 $ und außerdem wird Ihrem Empfänger der Geldbetrag unmittelbar bzw. in ein paar Minuten zugestellt. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Nun, es gibt offensichtlich einige Nachteile von Krypto, die die globale Verbreitung noch verhindern.

Um Krypto nutzen zu können, müssen Sie eine spezielle Anwendung herunterladen und die Währung dann an einer Börse kaufen. Die meisten Kryptowährungen haben jedoch sehr instabile Preise. Sie können sie bis zu 10% verlieren oder gewinnen, was sie sehr ineffizient bei der Wertspeicherung macht. Ein weiterer Nachteil ist, dass Ihr Empfänger eine spezielle Krypto-Wallet eingerichtet haben muss, so können Sie nicht einfach an jedermann senden. Aber da die Technologie hinter Krypto entwickelt wird und immer mehr Menschen über die Vorteile dieser billigen und schnellen Transfers erfahren, kann man sehen, dass dort immer mehr Transaktionen durchgeführt werden. Derzeit werden täglich mehr als 500.000 Transaktionen mit Ethereum, der zweitgrößten Kryptowährung, durchgeführt. Fügen wir noch 10 weitere beliebte Kryptowährungen hinzu und wir können leicht erkennen, dass bereits mehrere Millionen Transaktionen pro Tag durchgeführt werden.

Schlagwörter:

Add Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.